March 21, 2009

On the road again. Mal wieder auf Reisen.

Hello again! Guess what? I've been traveling again. Hard to believe, eh? ;-) With a rental car from Bratislava I took off and drove throughout Germany and to Holland as well...it was a 4k drive-a-thon, but praise the Lord I was spared any accident.

First I took part in the bi-annual Congress of Christian Leaders. However, my expertise as an orator was currently not of use. Instead I was able to professionally assist people at the door by checking name tags, haha. Together with my brother Dave, Steffi (whom faithful bloggers will remember from previous pictures), Christina (Dave's girlfriend) and Meike (Dave's girlfriend's girl friend), we signed up as assistants for Idea, one of the main sponsors. Since we only had to work for five hours each day, we were able to visit some of the seminars, so for instance, I visited a speech given by a professional fundraiser. No-brainer! What new input did I receive? Well, for instance I learned that Americans like to hear success stories whereas Germans like to hear about the ups and downs of the presented project. Otherwise the Congress was an interesting place to check out different Christian organizations and hear famous speakers (Friedhelm Loh, anybody? How about a dose of Claus Hipp?)

The weekend after the Congress, I took part in a seminar of Sound7.De, which is a Christian online platform for music and culture. I do voluntary work for them, but it also combines well with my PR work for TWR. The topics were photography (with one of Germany's premier photographers...no, not Frank Stefani this time ;-) ) and interview techniques. I guess it would have been good to hear the suggestions for interview techniques BEFORE my telephone interview with Delirious a few days before, but it still went well :-) Very nice guy, that Martin Smith. FYI, the interview is currently posted (in German though) on www.sound7.de. Don't be confused if you see Judith Kuehl as author, but I haven't an official sound7 account yet. Besides, Judith also helped edit the interview.

During the days in between the seminars, I visited friends & supporters, as well as local partner organizations of TWR. So apart from distributing Carbon Monoxide (or was it dioxide? I keep forgetting) for two straight weeks with a rental car, I actually did a good amount of work. On this note, thanks so much to all my hosts and friends along the way, who organized my stays and all that stuff. It was a real blessing meeting/seeing you all.

More news in a few weeks with photos from five friends coming over in the tale of two cities. As for now, God bless and have a great week!

One last thing, I hope to see some of you when I'm in Garmisch from March 27th to 31st. See you then!

Hallo mal wieder! Ratet mal...ich war mal wieder auf Reisen. Unglaublich, aber wahr ;-) Mit einem Mietwagen ging's raus aus Bratislava und ab nach Deutschland und Holland. Insgesamt 4000 Tacken wurden gefahren. Gott sei Dank unfallfrei!

Zunächst stand das Kongress christlicher Führungskräfte auf dem Programm, wo meine Expertise als Redner zwar nicht zum Zuge kam, aber ich stattdessen auf professioneller Art Türsteher sein durfte...Namensschilder kontrollieren und so. Auch mal eine interessante Erfahrung. Zusammen mit Bruder Dave, Steffi (einigen von euch Bloggern aus früheren Fotos bekannt), Christina (Dave's Freundin) und Meike (Die Freundin von Daves Freundin) arbeiteten wir als Aushilfskräfte für Idea, eine der Hauptsponsoren. Da wir nur rund 5 Stunden arbeiten mussten, konnten wir einige der angebotenen Seminare besuchen. Beispielsweise nahm ich an einem Seminar rund um das Thema Fundraising teil - welch Überraschung! Was habe ich neues dazugelernt? Nun, anscheinend stehen Amis auf Erfolgsgeschichten, während Deutsche lieber Persönliches mit allen dazugehörigen Höhen und Tiefen erzählt bekommen wollen. Auf jeden Fall war der Kongress sehr interessant, weil man viele christliche Organisationen treffen und bei bekannten Rednern lauschen durfte (Wie wär's mal mit Friedhelm Loh? Oder etwas Claus Hipp?)

Das Wochenende nach dem Kongress nahm ich an einem Sound7.De Seminar für Journalisten teil. Sound7.De ist ein christliches Online-Portal für Musik und Kultur, wo ich mich ehrenamtlich einbringe. Die Arbeit lässt sich auch sehr gut mit meiner TWR Arbeit verbinden. Die Seminarthemen waren sowohl Fotographie (mit einem von Deutschlands profiliertesten Fotographen...und nein, diesmal nicht Frank Stefani ;-) ) als auch Interviewtechniken. Es wäre eigentlich noch besser gewesen, ich hätte die Tipps VOR meinem Telefoninterview mit Delirious bekommen, die ich einige Tage zuvor hielt, aber trotzdem lief alles glatt :-). Ein sehr netter Typ, dieser Martin Smith. Nur so nebenbei, derzeit steht das Interview auf www.sound7.de aber nicht verwirren lassen: Derzeit steht Judith Kühl als Autorin dar. Ich bin halt noch nicht offiziell als Mitarbeiter angemeldet und sie half ja auch beim Zusammenstellen des Interviews mit.

In den Tagen während den Seminaren habe ich Freunde und Unterstützer, ebenso wie Partnerorganisationen von TWR getroffen. Also, abgesehen von einem beachtlichen Verbrauch an Kohlenmonoxid (oder doch -dioxid? Kann ich mir nie merken) durch das ganze Autofahren, habe ich tatsächlich ein gutes Stück Arbeit schaffen können. Und hiermit möchte ich mich sogleich ein riesiges Dankeschön an alle Gastgeber und Freunde aussprechen, die meine Übernachtungen, etc. organisiert haben. Es war ein echter Segen, euch alle zu sehen und zu treffen.

Ja, soweit von hier. Mehr Neuigkeiten gibt's in Kürze, wenn ich mehr Fotos zur Verfügung habe. Beispielsweise Geschichten über 6 Freunde in 2 Städten und so. Also, Gottes Segen und euch allen eine tolle Woche!

Ach ja, vom 27. auf den 31. März bin ich in Garmisch. Vielleicht sehe ich ja den einen oder anderen dort. Bis dann!

1 comment:

Rendy said...

No way you had an interview with Delirious?! With Martin Smith. I heard they're retired now.

It's interesting to see the difference between the way Americans and Germans think. I guess it makes sense.. since Americans are very goal-oriented.

Talk to you soon man.